Juarez

Tag der Toten Kunst in Juarez Mexiko

Die 1.5 Millionen Menschen beherbergende Stadt liegt am Rio Grande im Bundesstaat Chihuahua, südlich vom texanischen El Paso in den Vereinigten Staaten. Zusammen bilden sie die zweitgrößte binationale Städteballungszentrum an der mexikanisch amerikanischen Grenze mit insgesamt drei Millionen Einwohnern. Sie gilt als einer der schnellst wachsenden Städten Mexikos seit der Gründung der nordamerikanischen Freihandelszone NAFTA.  In der Dekade von 1990 wurde eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 5.3 Prozent erreicht. Hier siedelten sich vor allem sogenannte Maquiladoras an, Montagebetriebe, die Einzelteile oder Halbfertigerzeugnisse zusammensetzen zu Fertigerzeugnissen. Gründe sind vor allem die niedrigen Löhne im Vergleich zu den USA.

Kultur und Bildung

In Juarez befinden drei öffentliche und zwei private Universitäten. Die erste Institution für die höhere Bildungslaufbahn, das Instituto Tecnològico de Ciudad Juarez, wurde 1964 gegründet. Vier Jahre später wurde die größte Universität des Landes die Universidad Autònoma de Ciudad Juàrez, kurz UACJ eröffnet. Sie hat keinen geschlossenen Campus, sondern hat ihre Fachbereiche über die Stadt verteilt. Die UACJ bietet für die Studenten eine große Auswahl an sportlichen Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel

  • Schwimmen
  • Basketball
  • Raquettball ( verwandt mit Tennis und Squash)
  • Turnen

Auch für die schönen Künste Interessierten werden klassisches Ballett, Drama, moderner, polynesischer und hawaiianischer Tanz, Musik und Flamenco angeboten.

Neben den Bildungseinrichtungen bietet die Stadt auch Museen- und Theaterfreunden eine Auswahl:

  • Museum INBA, Museum für moderne Kunst
  • Auditorio Civico benito Juarez, lokales Kunsttheater
  • Auditorio Municipal, modernes Theater
  • Museo Tegional de San Agustin, archeologisches Museum

Die Dünen von Samalayuca bieten Extremsportlern eine Möglichkeit sich auszutoben unter anderem in Sanddünen mit Snowboards. Eine weitere ist der Parque Extremo, ein Areal für BMX Fahrer und Skateboarder. Der Park unterteilt sich in eine 1900m² Betonfläche mit  verschiedenen Rampen, Geländern und ein Sandareal von 650m² für BMX Fahrer mit unterschiedlichen anspruchsvollen Strecken und Rampen.

Kriminalitätshochburg

Die Stadt Juarez ist kaum wie eine andere Stadt durch den Drogenkrieg in Mexiko betroffen. Zwei unterschiedliche Kartelle kämpfen um die Vorherrschaft in den Bezirken, zum einen das Sinaloa- und zum anderen das Juarez – Kartell. Eine traurige Statistik geht im Durchschnitt von sieben Todesopfern pro Tag aus. Traurige Berühmtheit erlangt die Stadt durch die zwischen 1993 und 2003 andauernde Mordserie an Frauen. Vergewaltigungen waren an der Tagesordnung, viele Frauen werden immer noch vermisst bzw. ihren Ermordungen wurden nicht aufgeklärt.

Durch massiven Einsatz von Polizeikräften in den letzten Jahren scheint sich die Situation langsam zu entspannen. Die Mordrate konnte 2012 stark reduziert werden.

Über mexikanisch.net 18 Artikel
Bei uns finden Sie alle Infos rund um Mexiko, die Reisen nach Mexiko und die mexikanische Kultur. Außerdem liefern wir jede Menge Infos rund um Sehenswürdigkeiten und mexikanische Städte - viel Spaß beim Stöbern!