Chichen Itza

Chichen Itza Mexiko Ruinenstadt

Die alte Ruinenstadt Chichén Itzá

Diese zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Stadt befindet sich auf der Halbinsel Yucatàn und liegt circa 120 Kilometer im Osten der Stadt Merida. Sie gilt als einer wichtigsten Ruinenstätten der Welt. 2007 wurde die Ausgrabungsstätte mit der Pyramide von Kukulcan zu den neuen sieben Weltwundern gewählt. Die Maya bauten auf einem Areal von etwa 1550 Hektar eine Kombination aus Wohnraum der Oberschicht und Religionsstätten, über mehrere Jahrhunderte, so dass eine Besonderheit die unterschiedlichen Architekturstile sind. Bis heute ist nicht genau geklärt welche Rolle die Maya Stadt innehatte.

Aufteilung von Chichén Itzá

Die Stadt unterteilt sich in verschiedene Plattformen unterschiedliche Höhe und Bebauung. Dabei tritt ein sich wiederholendes Muster auf, dichtbebaute Regionen waren meist umgeben von eingemauerten Freiflächen. Es wird vermutet, dass diese für Anbau von Gemüse genutzt wurden. In den vielfach vorhandenen Dolinen, Senken mit unterschiedlicher Form (trichter-, schlot- und schüsselförmig), konnten die Pflanzen geschützt und gut temperiert gedeihen. Auf der ungeschützten geraden Fläche hätten die Pflanzen gegen die Witterungsverhältnisse nicht bestanden. Die Trinkwasserversorgung erfolgte über die wasserführenden Dolinen. Die einzelnen Plattformen waren mit dem Zentrum und untereinander durch gemauerte Straßen miteinander verbunden. Die Fläche lässt sich unterteilen in verschieden Zonen:

  • Die Gruppe des Hohenpriestergrabes
  • Die Südgruppe oder Gruppe der Las Monjas
  • Weitere Gruppen im Südwesten
  • Gruppe der tausend Säulen
  • Die Große Plattform

Für die Touristen ist nur ein kleiner Teil der Ruinenstadt begehbar.

Über mexikanisch.net 18 Artikel
Bei uns finden Sie alle Infos rund um Mexiko, die Reisen nach Mexiko und die mexikanische Kultur. Außerdem liefern wir jede Menge Infos rund um Sehenswürdigkeiten und mexikanische Städte - viel Spaß beim Stöbern!