Mexiko Klima

Mexiko Klima

Klimatische Bedingungen

Das Klima in Mexiko ist ein vielseitig, das ist mitunter damit zu erklären, dass es große Höhenunterschiede gibt von den flachen Küstenregionen rauf zu den Gebirgsregionen. Es wird hier zwischen subtropisches, alpines und ariden Klima.  Anders als im europäischen Raum wird in Mexiko nicht nach Jahreszeiten unterschieden, sondern nach Regen- und Trockenperioden. Die trockenen Monate sind in der Regel von November bis Mai, die sich dann mit den Regenmonaten

abwechseln, die ihre Klimax im Monat August hat. Die Ausprägung der Niederschlagsmenge ist aber regional abhängig, tendenziell ist die Atlantikseite von Mexiko verregneter. Jedoch heißt Regenzeit nicht tagelang Dauerregen wie zu Monsunseiten auf dem asiatischen Kontinent, dennselbst in dieser Periode gibt es ausreichend Sonnenschein.

Warme Zonen

Hierzu zählen vor allem die Küstenregionen und die Gegenden die bis zu 900 m über Normalnull liegen. Diese Zonen zeichnen sich aus durch eine hohe Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen. Zu Extremzeiten wurden Temperaturen bis zu 48 Grad Celsius gemessen, ein Beispiel hierfür ist Golf von Mexiko Raum.

Gemäßigte Zonen

In Höhenmetern liegen diese Regionen zwischen  900 bis 1830 m. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen zwischen 17 bis 21 Grad Celsius. Kennzeichnend sind hier teilweise starke Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht von bis zu 15 Grad Celsius. Tagsüber herrschen warme Temperaturen, während es hingegen nachts eher kühl werden kann.  Diese Zonen werden auch oft mit ewig frühlingshaft bezeichnet. Trotz seiner höheren Lage von über 2000m spricht man bei Mexiko Stadt noch von gemäßigtem Klima.

Kalte Zonen

Die Nächte können sehr kühl werden in diesen Regionen und ab einer Höhe von 3000m spricht man von Eiszonen. Von Juni und September kommt es zu hohen Niederschlagsmengen die in kurzer Zeit nieder gehen.

Wetter Mexiko

Das Wetter ist sehr vielseitig, aufgrund der natürlichen Bedingungen. Die Wetterbedingungen lassen sich aber verallgemeinern in eine Trocken- und Regenzeit und sind von der jeweiligen andauernden Periode abhängig. In der Trockenperiode herrschen Tagsüber milde bis warme Temperaturen. Höchsttemperaturen liegen zwischen 27 und 30 Grad in den Monaten März, April und Mai. In der Regenzeit können die Temperaturen schon mal unter die 20 Grad fallen.

Nachts kommt es gerade in den höher gelegenen Regionen zu starken Temperaturschwankungen. Die Niederschläge sind stark aber nicht lang andauernd. Es kann durch die teilweise hohen Niederschlagsmengen zu Überschwemmungen kommen. Für spezielle Regionen sind des Weiteren die Hurrikan Zeiten zu beachten, die in der Regel von Juni bis November an dauert.

Über mexikanisch.net 18 Artikel
Bei uns finden Sie alle Infos rund um Mexiko, die Reisen nach Mexiko und die mexikanische Kultur. Außerdem liefern wir jede Menge Infos rund um Sehenswürdigkeiten und mexikanische Städte - viel Spaß beim Stöbern!