Mexikanische Lebensmittel

Getrocknete Chillies: Ein mexikanisches Lebensmittel

Mexiko ist das Ursprungsland einiger weltweit bekannter Zutaten, wie Kakao, Vanille, Avocado, Erdnüsse, Tomaten, Mais und Chili, so dass es nicht weiter verwunderlich ist das sie eine wichtige Rolle in der mexikanischen Küche spielen. Im Folgenden sollen die wichtigsten mexikanischen Lebensmittel erklärt werden.

Chili

Mexikaner gelten als die Hauptkonsumenten von Chili, es gibt kaum ein Gericht in dem es nicht verwendet wird, sei als Gewürz oder in Form einer Soße.  Es gibt in Mexiko  etwa 90 unterschiedliche Chili Sorten mit differenzierten Stärken. Je nach Verwendung wird eine andere Sorte benutzt, so wird die „Chile Chipotle“ in der Regel zum Kochen verwendet. Als Besonderheit gilt die „Chile Poblano“, da sie als eigenes Gericht serviert wird. Sie wird aufgeschnitten und dann mit Käse oder Fleisch gefüllt.

Mais

Mexiko ist das Ursprungsland von der Maiskulturpflanze. Die Azteken verwendeten sich noch häufiger als den Chili. Er findet in dieser Region ideale Wachstumsbedingungen. Dies war auch einer der Gründe warum sich der Weizen zur Zeit der spanischen Kolonisation nicht durchsetzen konnte. Wie wichtig seine Bedeutung für die Ureinwohner war, zeigt sich dadurch, dass sie der Pflanze alleine eine Gottheit widmeten, Centèotl, dem Gott des Maises. Nicht nur der Maiskolben findet der Verwendung. Die Stängel, Blätter und Wurzeln dienen als Viehfutter und Dünger, aber auch zum Umwickeln von Zigarren. Sogar aus den feinen Haaren des Maiskolbens lässt sich ein Tee kochen, der gesund für die Nieren sein soll.

Über mexikanisch.net 18 Artikel
Bei uns finden Sie alle Infos rund um Mexiko, die Reisen nach Mexiko und die mexikanische Kultur. Außerdem liefern wir jede Menge Infos rund um Sehenswürdigkeiten und mexikanische Städte - viel Spaß beim Stöbern!