Mexikanische Getränke

Agavepflanze zur Herstellung des Getränks Tequila
Aus dieser Agavepflanze wird Tequila hergestellt

Die mexikanische Getränkekultur besitzt eine große Vielfalt an alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken. Weltweit bekannt sind der Tequila, ein Agavenbranntwein, und die beiden Biermarken Corona und Sol. Aufgrund der natürlichen Gegebenheiten wächst eine Vielzahl an Früchten, woraus viele Cocktail- und Saftvarianten entstanden sind.

Schnaps

Die Hauptzutat für die Schnapsgewinnung ist die Agave. Je nach Herstellungsverfahren entsteht ein anderes hochprozentiges Getränk. Für den Tequila wird die blaue Agave Frucht vergoren und zweimal destilliert. Danach wird das erstandene Destillat in Eichenfässern abgefüllt und reift dann bis zu drei Jahren und mehr. Der Namensgebung erfolgt durch das gleichnamige Stadt, wo durch den Vulkanboden ein sehr guter Nährboden für die Agave Pflanzen bereitgestellt wird.

Mezcal ähnelt dem Nationalgetränk, unterscheidet sich aber in der Herstellung und der Region. Die Agaven werden vorher geröstet und verleihen damit einen besonderen Geschmack. Bekannt ist dieser Schnaps durch die besondere Zutat, einen Wurm, welche eigentlich eine Larve ist, der als rein aus Werbezwecken hingefügt wurde.

Ein weiterer Agavenschnaps ist der Pulque, der jedoch nicht destilliert sondern fermentiert wird. Ihn unterscheidet neben dem Gewinnungsverfahren sein Alkoholgehalt von nur zwei bis sechs Prozent und die typische milchige trübe Färbung. Die Geschichte geht zurück bis zu den Azteken. Es ist ein beliebtes Sommergetränk, umso mehr wenn noch  Melonen oder Drachenfrüchten hinzugemischt werden.

Bier

Die erfolgreichste Marke ist das Corona Bier, welches von der Grupo Modelo gebraut wird. Es ist ein aus Mais gebrautes Bier und setzt sich zusätzlich aus Hopfen, Wasser, Hefe, Gerstenmalz, Reis Papin und Ascorbinsäure zusammen. Der Alkoholgehalt kann mit 4,6 % mit den deutschen Bier mithalten. Eine weiter bekannte Marke ist Sol und wird von dem größten mexikanischen Getränkehersteller Fomento Econòmico Mexicano produziert.

Fruchtige Versuchung

Der Tequila Sunrise ist wohl die bekannteste Cocktailerfindung und verdankt seinen Namen aufgrund der Färbung durch das Mischen von Orangensaft und Grenadinesirup, wodurch ein Farbspektrum entsteht, welche an einen Sonnenaufgang erinnert. Das Nationalgetränk Tequila sorgt für das besondere Etwas in diesem Cocktail.

Beliebt an heißen Tagen ist auch Agua fresca, Wasser welches mit Fruchtpüree oder Saft gemischt eiskalt serviert wird. Geschmacksvariationen gibt es von der Limette, Melone, Hibiskusblüte, Agave bis hin zur Tamarinde. Letztere hat einen sehr säuerlichen Geschmack und ist nichts für empfindliche Gaumen.

Atole ist ein typisches mexikanisches Heißgetränk, denn es beruht auf Maismehl und wird dann mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, wie zum Beispiel Schokolade, Vanille, Früchten und vielen mehr. Es ähnelt von der Konsistenz her einer heißen Schokolade.

Über mexikanisch.net 18 Artikel
Bei uns finden Sie alle Infos rund um Mexiko, die Reisen nach Mexiko und die mexikanische Kultur. Außerdem liefern wir jede Menge Infos rund um Sehenswürdigkeiten und mexikanische Städte - viel Spaß beim Stöbern!