Mexikanische Gerichte

Guacamole: Ein mexikanisches Gericht

Es gibt eine Vielzahl von mexikanischen Gerichten, die trotz Einflüsse aus Europa vor allem durch Spanien, die die ursprünglichen Heimatzutaten verwenden. Die meistverwendeten sind Mais und Chili, Zutaten die schon die allen Azteken verwendet haben.

Tortilla

Die meist aus Maismehl hergestellten Fladenbrote sind in ihrer Herstellung sehr aufwendig. Das dafür benötige Mehl wird aus vorher stundenlang gekochten Maiskörner gewonnen. Diese lange Kochdauer ist notwendig damit sich die Hülsen entfernen lassen. Tortillas werden oft gefüllt mit Soßen, Käse, Fleisch, Gemüse oder werden als Beilage gereicht.

Guacamole

Guacamole ist ein gern verwendeter Dipp, welche aus Avocados, Zwiebeln, Tomaten, Chili, Salz, Limettensaft und frischen Koriander zusammenpüriert wird. Er wird oftmals zu Tortilla Chips, Fleisch oder anstelle von Soßen gereicht.

Mole Ponblano

Mole Poblano ist eine bekannte Spezialität der mexikanischen Küche und ist eine dickflüssige Schoko-Chili-Soße. Hierfür werden verschiedene Sorten Chilis, Erdnüsse, Mandeln, Tomaten, Nelken und Sesam unter anderem verwendet und wird zu Fleischgerichten serviert.

Pozole

Pozole ist ein typisches Suppengericht, welches einen Eintopf ähnelt. Wie bei vielen Gerichten variiert die Zubereitung regional. Gemein ist allen Varianten ein spezielles dickes Maiskorn, diese werden stundenlang gekocht. Durch die lange Garzeit verlieren die Körner ihre faserige Schale. Nachdem die Körner herausgefiltert und gewaschen worden sind, werden sie erneut gekocht und danach wird Schweine- und Hühnerfleisch hinzugefügt. Der Sud wird dann mit Gewürzen, Limonen, Meerrettich, Chilisauce und Frischkäse abgeschmeckt.

Über mexikanisch.net 18 Artikel
Bei uns finden Sie alle Infos rund um Mexiko, die Reisen nach Mexiko und die mexikanische Kultur. Außerdem liefern wir jede Menge Infos rund um Sehenswürdigkeiten und mexikanische Städte - viel Spaß beim Stöbern!